Trans-Frau auf Playboy-Cover sorgt für Aufregung

kultur

Trans-Frau auf Playboy-Cover sorgt für Aufregung

Artikel teilen

Zum Jubiläum von 50 Jahren Playboy gibt es 50 verschiedene Cover – eines davon ziert die queere Hamburgerin und Drag-Queen Geraldine Schabraque.

Seit 50 Jahren gibt es das Playboy-Magazin bereits in Deutschland. Die Cover zierten bereits Größen wie Pamela Anderson, Anna Nicole Smith, Iris Berben oder Katarina Witt. Zum Jubiläum ließen die Herausgeber des Erotikmagazins 50 verschiedene Cover gestalten – für jedes Jahr ein anderes.

Auch zwei Models aus der LGBTIQ+-Szene kamen zum Einsatz, fotografiert von Denys Karlinskyy und Esther Haase.

 

 

 

Doch die Sujets kommen nicht bei allen Fans gut an, wie eine Diskussion auf Twitter zeigt. "Es ist eine gute Sache, Trabs-Leute in der Gesellschaft sichtbar zu machen. Etwas anderes ist es, heterosexuelle Playboy-Männer dazu zu zwingen, eine Trans-Frau sexy zu finden – um jeden, der widerspricht dann als "transphob" zu beschimpfen", schreibt eine junge Frau auf Twitter. 

 

 

 

Dabei zierte bereits 2018 die erste Trans-Frau das Cover des deutschen Playboys. 

 

 

GNTM-Kandidatin Giuliana Farfalla ließ damals für das Männermagazin die Hüllen fallen. 

OE24 Logo