Mike Tyson

Milde Strafe

Mike Tyson zu einem Tag im Gefängnis verurteilt

Drogenbesitz und Fahren unter Drogeneinfluss: Ein Tag im Häfen, drei Jahre Bewährung für den Ex-Boxer.

Wie der Internetdienst TMZ.com berichtet, hat ein US-Richter den ehemaligen Box-Profi Mike Tyson zu einem Tag im Gefängnis und einer Bewährungsstrafe von drei Jahren verurteilt. Damit ist der Star gut davon gekommen: Ihm hat eine Haftstrafe von bis zu vier Jahren gedroht.

Mike Tyson hatte im September vor einem Gericht in Mesa im US-Bundesstaat Arizona zugegeben, Drogen genommen und unter Drogeneinfluss ein Auto gelenkt zu haben.

Mehrere Päckchen Kokain
Die Polizei erwischte Tyson im Dezember 2006 nach einem Besuch in einer Striptease-Bar. Einer der Beamten sagte aus, er habe gesehen wie der Box-Star ein weißes Pulver vom Armaturenbrett wischte und er habe bemerkt, dass er undeutlich sprach. Bei einer anschließenden Durchsuchung wurden in Tysons Tasche und seinem Wagen mehrere Päckchen Kokain gefunden.