Millionenklage von Thurman gegen L'Oreal

5 Mio. Dollar

Millionenklage von Thurman gegen L'Oreal

Die US-Schauspielerein Uma Thurman klagt den Kosmetikkonzern wegen Vertragsbruch auf mindestens fünf Millionen Dollar.

Die amerikanische Schauspielerin Uma Thurman (38) hat die Marke Lancome des französischen Kosmetikkonzerns L'Oreal wegen Vertragsbruchs verklagt. Thurman verlange in ihrer Klage vor einem New Yorker Gericht mindestens fünf Millionen Dollar (3,23 Mio. Euro) Entschädigung, berichtete das "Wall Street Journal". Lancome habe nach Ablauf eines Werbevertrags weiterhin ihr Gesicht und ihren Namen für Werbezwecke benutzt, wirft Thurman dem Unternehmen vor. Ihr Vertrag als Model, der im Jahr 2000 begann, sei bereits Ende 2004 ausgelaufen.

Gegenangriff
Lancome war in Erwartung von Thurmans Klage bereits einen Tag zuvor in New York vor Gericht gezogen. Das Unternehmen verwies darauf, dass es nicht für unerlaubte Werbung Dritter zur Verantwortung gezogen werden könne. Thurmans Lancome-Werbung war auf kanadischen Plakatwänden und asiatischen Webseiten nach Ablauf ihres Vertrags aufgetaucht. Das habe der Kosmetikkonzern nicht "vorsätzlich" getan.

Erfolg gegen Stalker
Thurman hatte am vergangenen Dienstag vor einem New Yorker Gericht in einem anderen Fall Erfolg. Ein 37-jähriger Mann, der den Hollywoodstar über mehrere Jahre hinweg mit Briefen und unerwünschten Besuchen verfolgt hatte, war von einer Jury wegen Belästigung schuldig gesprochen worden. Thurman ("Pulp Fiction", "Kill Bill") hatte während des Prozesses erklärt, die Nachstellungen des Verehrers hätten sie "völlig panisch" gemacht.