Netflix kündigt Dramaserie "Kitz" an

Schöner Schein in den Bergen

Netflix kündigt Dramaserie "Kitz" an

Deutsche Produktion soll Ende des Jahres starten.

Netflix hat den Reiz des Tiroler Skiortes Kitzbühel für sich entdeckt: Ende des Jahres startet mit "Kitz" ein "Young Adult Mystery-Drama", kündigte man am Montag an. Im Zentrum der Serie der Showrunner Nikolaus Schulz-Dornburg und Vitus Reinbold steht die junge Kellnerin Lisi (Sofie Eifertinger), die sich nach dem Unfalltod ihres Bruders in die Clique einer erfolgreichen Münchener Influencerin (Valerie Huber) einschleicht, die kurz vor seinem Ableben Kontakt mit ihm hatte.

Regie bei den sechs Episoden der deutschen Produktion führten Maurice Hübner und Lea Becker, zu den weiteren Darstellern gehören u.a. Bless Amada, Zoran Pingel, Ben Felipe, Krista Tcherneva, Florence Kasumba und Felix Mayr. Laut Netflix tritt Lisi in dem "bildgewaltigen" Format bald eine Lawine los, "die die Wahrheit hinter der Fassade voller Glamour, Geld und Hedonismus zum Vorschein bringt - mit unkontrollierbaren Folgen".