Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Abrechnung

Der Sex der Cathy Lugner

Obwohl Lugner nichts von ­einem Rosenkrieg wissen wollte, steckt er mittendrin.

Nach der Scheidung kommt der Rosenkrieg – dies scheint auch Richard (84) und Cathy Lugner (27) vorbestimmt zu sein. Nur, dass Cathy ihn öffentlich austrägt und der Baumeister sich bloß heimlich traut, Seitenhiebe auszuteilen. Das aktuelle Bunte-Interview mit Cathy sorgte in den letzten Tagen jedenfalls wieder für jede Menge Gesprächsstoff, denn darin rechnet sie mit ihrem Ex-Gatten ab, wirft ihm vor, geizig zu sein und sie nie geliebt zu haben.

Außerdem sei Richard extrem eifersüchtig gewesen: „Aber das ist typisch für Männer, die selbst nicht treu sein können. Richard hat ständig Frauen getroffen. Das fand er normal“, sagte sie.

Viagra ist für Richard kein Tabuthema

Brisant. Zum Schluss plauderte Cathy auch noch munter über das Sex­leben mit Richard: „Wir haben Tisch und Bett geteilt, das ist richtig. Wir hatten eine ganz normale Partnerschaft und auch schöne intime Stunden.“ Viagra sei dabei aber auch ab und zu vonnöten gewesen. „Mein Sexleben ist durchschnittlich“, gestand sie auch im ÖSTERREICH-Talk.

Cathy im Talk: »Mein Sexleben ist eher durchschnittlich«

ÖSTERREICH: Ihr Aussehen ist Ihnen sehr wichtig. Wie wirken Sie auf andere Menschen?

Cathy: Natürlich werde ich oft als die Sexbombe dargestellt, aber ich bin eigentlich ein ganz normaler Mensch, auch der Sex ist bei mir ganz durchschnittlich.

ÖSTERREICH: Wie sieht es derzeit in der Liebe aus? Haben Sie schon wieder Dates?

Cathy: Nein, um Gottes willen. Ich möchte mich die nächsten Monate, also zumindest bis Mitte nächsten Jahres, ganz auf meine Tochter konzentrieren.

ÖSTERREICH: Haben Sie denn viele neue Verehrer – jetzt wo Sie doch wieder Single sind?

Cathy: Nein, es sind genauso viele wie vorher. Die gab es schon immer. Meistens schreiben die mich über Social Media an.

ÖSTERREICH: Wie soll Ihr Traummann sein?

Cathy: Das Thema Männer lasse ich momentan wirklich außen vor. Ich beschäftige mich damit gar nicht.