Andreas Gabalier

Andi gegen "Stadl neu"

Gabalier: Angriff auf ›Stadl‹-Duo

Die Neuerungen der Kult-Show stoßen dem Volks Rock’n’Roller sauer auf.

Und wieder macht Andreas Gabalier mit seiner Meinung Schlagzeilen. Am Samstag besuchte der Austro-Star den Bayrischen Musikpreis in München und äußerte sich in einem Interview zum Moderatoren-Wechsel im Musikantenstadl. „Oldie“ Andy Borg moderiert die Show am 27. Juni zum letzten Mal. An seiner Stelle übernehmen Francine Jordi und Alexander Mazza das Mikro.

Traditionell. Gabalier hält nichts von der Verjüngungsstrategie der Stadl-Macher. „Es ist momentan so, dass man krampfhaft etwas verändern will. Wieso muss man den Musikantenstadl verändern? Wie soll man den jünger machen?“, äußerte er sich kritisch. Und: „Ich glaube nicht, dass das funktionieren wird.“ Ob Andi mit seiner Meinung recht behält, wird sich bei der ersten Show mit Jordi und Mazza am 12. September zeigen.