Harry & Meghan: Start ins neue Leben

Royale Pflichten

Harry & Meghan: Start ins neue Leben

Drei Tage nach der Hochzeit absolvierten Meghan & Harry ihren 1. öffentlichen Auftritt.

Flitterwochen verschoben, Zeit zum Durchatmen gibt es für die beiden vorerst keine. Am Dienstagnachmittag erfüllten Prinz Harry und Meghan ihre ersten royalen Pflichten als Ehepaar: Einladung in den Buckingham Palace in London. Anlass war der 70. Geburtstag von Thronfolger Prinz Charles. Der ist zwar erst im November, aber schon jetzt wurde vorge­feiert. Hunderte Vertreter von Wohltätigkeitsorganisationen und Militärs waren geladen, zu denen Charles eine enge Verbindung hat.

Unter anderem Mitglieder jener Rettungskräfte, die nach dem schrecklichen Terror­anschlag von Manchester vor genau einem Jahr als Erste vor Ort waren. Damals starben 23 Menschen.

© Getty Images

Meghan: "Cremeweißes Kleid und eleganter Hut"

Meghan erschien in einem cremeweißen Kleid mit transparenten Ärmeln und einem Hut. Sie kicherte mit Camilla (70), der Frau von Schwiegervater Prinz Charles. Harry trug einen Stresemann, hielt eine Rede.

© Getty Images

© Getty Images

© Getty Images

Einsatz

Vor dem Buckingham Palace warteten Tausende, sie wollte Meghan und Harry sehen. Mit seiner modernen Hochzeit hat das Paar begeistert, hat dem Königshaus einen kräftigen Beliebtheitsschub gegeben. Weltweit wurden die Royals gefeiert, 52 Prozent der Briten sind überzeugt, dass die Monarchie bestehen bleibt. Die Royals sind „die einigende Kraft“, sagen sie.

© Getty Images

Lob

Und Meghan Markle kommt an. Ihr soziales En­gagement und ihr Kampf für Frauenrechte werden gefeiert: „Ich bin stolz, eine Frau und eine Feministin zu sein“, so Meghan auf ihrer Website. „Die Hochzeit war der Anfang vom Umbruch in der könig­lichen Familie“, schreibt die Daily Mail. „Das Paar sprengt alle Klassen- und Rassengrenzen. Es muss Traditionen respektieren und gleichzeitig für den Aufbruch in ein neues Zeitalter stehen.“(wek)

Beliebtheit: Turbo für die Royals nach Traumhochzeit

Prinz Harry war schon vor der Hochzeit weltweit das beliebteste männ­liche Mitglied des britischen Königshauses. 23 Prozent von 20.800 Befragten in 28 Ländern stimmten für ihn. Nur die Queen kam auf einen gleich hohen Wert. Prinz William (17 Prozent) und seine Ehefrau Kate (18 Prozent) belegten die weiteren Plätze. Meghan landete vor der Hochzeit bei 12 Pro­zent. Dieser Wert wird rasch emporschnellen, die Briten lieben die Duchess.