Herzogin Kate, Prinz George

Wie der Papa

Prinz George soll einmal Tauchen lernen

Artikel teilen

"Es hat mir die Augen geöffnet", so William und wünscht sich das gleiche für Sohn.

Prinz George , Söhnchen von Prinz William und seiner Frau Kate, soll nach dem Willen seines Vaters einmal Taucher werden. Der gerade einmal neun Monate alte Prinz solle später einmal die Möglichkeit haben, "die Wunder des Schnorchelns und des Tauchens" zu entdecken, schrieb William im Grußwort für ein Magazin der britischen Taucher-Vereinigung, deren Schirmherrschaft er am Samstag übernahm.

Faszination
Zuvor hatte Prinz Charles, Vater von Prinz William, die Schirmherrschaft. Er selbst sei dankbar, das Tauchen erlernt zu haben, schrieb William in dem Grußwort: "Das Tauchen hat mir die Augen geöffnet - nicht nur für so manchen außergewöhnlichen Blick. Sondern auch für die Verantwortung, die wir für die Welt unter Wasser haben."

Prinz George: Spiel-Spaß in der Krabbelgruppe

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.


 
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo