Der Bergdoktor - Die Wunderheilung

Alpen-Mystic

Bergdoktor mit medizinischem Wunder

Ärger mit der Tochter und ein mytischer Krankheitsfall stehen an.

Hans Sigl findet auch diese Woche wieder keine Ruhe in der Rolle des Bergdoktors. Beruflich wie auch privat stehen wieder einige heikle Missionen am 1.3 ab 20:15 Uhr auf ORF 2 an, die er lösen muss. Dieses Mal bereitet ihm in der Folge „Wunderheilung“ seine Tochter große Sorgen und ein Krankheitsfall in der Kirchengemeinde  lässt ihm keine Ruhe.

Diashow: Der Bergdoktor - Die Wunderheilung

Pubertierende Tochter und andere Sorgen
Noch in der Vorwoche stand Martin Gruber, seines Zeichen Bergdoktor, vor einer schwierigen Entscheidung. Er bekam nämlich ein sehr verlockendes Stellenangebot aus New York. Kurz spielte der Alpendoktor mit dem Gedanken, es auch tatsächlich anzunehmen. Doch obwohl sich Martin entschieden hat, in Ellmau zu bleiben, ist Lilli (Ronja Forcher) weiterhin sauer auf ihn. Gemeinsam suchen Vater und Tochter einen Ausweg aus der verfahrenen Situation. Da eine heikle Situation normalerweise nicht alleine kommt, gibt es wieder einen ärztlichen Notfall, der den vollen Einstz des Bergdoktors fordert.

Atemnot in der Kirche
Gleichzeitig wird der Bergdoktor in die Ellmauer Kirche gerufen, wo Orgelbauer Markus Leitner aufgrund akuter Atemnot von der Leiter gefallen ist. Als Martin bei seinem Patienten ein Lungenemphysem diagnostiziert und ihm dringend zu einer OP rät, lehnt dieser allerdings kategorisch ab. Leitners Gründe für diese Entscheidung sorgen beim Bergdoktor zunächst für Ratlosigkeit. Was verbirgt sich hinter dieser Ablehnung? Sie können es am 1.3 ab 20:15 Uhr auf ORF 2 heraus finden.

Info
"Der Bergdoktor - Wunderheilung", am 1.3, ab 20:15 Uhr auf ORF 2.