Charlie lebt in seiner Tocher weiter

"Two and a Half Men"

Charlie lebt in seiner Tocher weiter

Der Macher der Kult-Serie erklärt den Charakter vonCharlies lesbische Tochter.

Nachdem sich Jake Harper (Angus T. Jones)  allmählich aus der US-Kultserie "Two and a Half Men" zurück zieht, wurde Platz für einen neuen Charakter im Haus der wohl bekanntesten Männer-WG der Welt. Genau aus diesem Grund ließen sich die Macher des Formats etwas ganz Besonderes einfallen. Eine Frau musste her. In Form von Charlies lesbischer Tochter tauchte sie auch schon in der Serie auf. Jim Patterson, einer der Produzenten des Kults in Serienform, erklärte nun dem Magazin "Entertainment Weekly" wie Charlies Tochter tickt.

Ganz der Papa
Dabei fällt gleich auf, dass der weibliche Ableger des verstorbenen coolen Onkel Charlies ebenfalls mit allen Wassern gewaschen ist und dem ehrenwerten Herrn Erzeuger um nichts nachsteht. "Wir dachten: 'Wäre es nicht lustig, wenn sie genau wie ihr Vater wäre?' Sie ist ein lustiges Mädchen, das gerne feiert und genau die gleichen Dinge liebt wie ihr Vater, inklusive Frauen. Sie bringt die Ausschweifungen wieder in die Show zurück und bringt das Leben der anderen mal wieder ordentlich durcheinander", erklärt Patterson den Serien-Neuzugang.

Tochter als Quotenbringer
Damit soll der sexy Wirbelwind nicht nur die Männer-WG auf den Kopfstellen, sondern auch eine ordentliche Ladung Pepp in das Kult-Format zurück bringen. Denn nach Charlie Sheens Ausstieg verlor das Format deutlich an Action, der nun in Form seiner Tochter wieder zurückfinden soll.

Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2013

Die TV-Highlights des Jahres 2013

×