Wer mit Amy arbeitet, nimmt passiv Drogen

Skurril

Wer mit Amy arbeitet, nimmt passiv Drogen

Der Manager von Amy Winehouse kündigte, nachdem in seinem Blut Spuren von heroin gefunden wurden. Dabei nimmt er keine Drogen.

Thom Stone hat seine Zusammenarbeit mit Skandal-Nudel Amy Winehouse beendet. Sein Vowruf: der exzessive Drogenkonsum von Amy und ihrem Ehemann Blake Fielder-Civil beinträchtigen seine Gesundheit.

Amy rauchte exzessiv Heroin
Wie die "Sun" mitteilte, machte Stone einen Drogentest und zu seiner Überraschung fanden die Ärzte Heroin in seinem Blut. Er selber ist aber absolut abstinent. Des Rätsels Lösung: Amy soll im Tourbous exzessiv Heroin geraucht haben, was der Manager passiv eingeatmet hab.

Intensive Haarvisitation
Die Probleme der Sängerin reissen aber nicht ab. Sie wollte ihren Mann im Gefängnis in London besuchen, wo er natürlich wegen Drogenvergehen sitzt. Bevor sie aber zu ihm durfte musste sie ihre Turm-Frisur genauestens untersuchen lassen. Deshalb verzögerte sich der Besuch.