"Der geilste Tag im Nationalteam"

Alaba im Interview

"Der geilste Tag im Nationalteam"

Unser Superheld! Alaba über sein Goldtor und die WM-Chancen.

ÖSTERREICH: Das war großes „Gefühlskino“! Wie geht es Ihnen am Tag danach, David?
David Alaba: Ich bin überglücklich. Wie alle. Das ist mein geilster Tag im Team gewesen. Ein Highlight in meiner Karriere. Da geht dir so viel durch den Kopf. Ich kann’s nicht in Worte fassen. Das ist Emotion pur. Unbeschreiblich.

ÖSTERREICH: Die Nation liegt Ihnen zu Füßen. Nun hoffen alle, dass Sie uns auch zur WM schießen. Was denken Sie: Schaffen wir das Wunder?
Alaba: Hoffentlich. Ich habe einen Traum und ein Ziel – und das ist die WM 2014 in Brasilien! Aber man redet immer über mich. Es geht um unsere Mannschaft. Wir haben viele im Team, die Spiele entscheiden können.

ÖSTERREICH: Was ist nötig, damit wir jetzt auch in Schweden gewinnen?
Alaba: Wir haben die Schweden auch schon in Wien geschlagen. Warum sollten wir in Stockholm chancenlos sein? Ich bin optimistisch. Wir fahren hin, um etwas zu holen.

ÖSTERREICH: Hand aufs Herz, David: Haben Sie beim Irland-Match immer an den Sieg geglaubt?
Alaba: Ja. Die Iren sind tief gestanden. Es ist sehr schwierig gewesen. Der Ball wollte einfach nicht rein. Trotzdem haben wir nie aufgesteckt.

ÖSTERREICH: Was bewirkt dieses 1:0?
Alaba: Das stärkt den Glauben an uns selbst. Wir hatten Riesendruck, sind positiv geblieben. Das spricht für uns!

Diashow: Die Noten unserer ÖFB-Stars gegen Irland

Die Noten unserer ÖFB-Stars gegen Irland

×