fuchs

Schock

Fuchs fällt verletzt aus

Der eigentlich gesetzte Christian Fuchs verletzte sich im Abschlusstraining. Für ihn rückt wohl EURO-Held Ümit Korkmaz in die erste Elf.

Das ÖFB-Team wird weiter vom Verletzungsteufel heimgesucht. Nach zahlreichen Absagen im Vorfeld des WM-Qualispiels gegen Rumänien muss nun auch Christian Fuchs passen. Der Bochum-Legionär verletzte sich im Abschlusstraining am Knie und fällt damit verletzt aus. Bei einer MR-Untersuchung wurden am Dienstagabend leichte Einrisse im vorderen Kreuzband des rechten Knies diagnostiziert, zudem hat sich Fuchs auch eine Knorpelprellung im betroffenen Knie zugezogen.

Besonders bitter, war doch der Ex-Mattersburger zuletzt blendend in Form und gerade bei Standardsituationen eine Macht.

Für ihn dürfte wohl EURO-Held Ümit Korkmaz in die Startformation rutschen. Er wird links im Mittelfeld spielen. Der dort vorgesehene Bulle Ulmer wird die Position des linken Verteidigers einnehmen.

Auch Säumel bricht Training ab
Auch Jürgen Säumel hat das Abschlusstraining nicht bis zum Ende absolviert. Der Torino-Legionär, der am Mittwoch im zentralen Mittelfeld spielen soll, hat das Training wegen einer Verhärtung in der Wadenmuskulatur vorsichtshalber vorzeitig abgebrochen. Säumels Einsatz gegen die Rumänen scheint nicht gefährdet zu sein.

Verletztenmisere
Vor Fuchs hatten bereits Alexander Manninger, György Garics, Aleksandar Dragovic, Andreas Ibertsberger, Zlatko Junuzovic, Christoph Leitgeb, Marc Janko und Manuel Weber aus diversen verletzungs- bzw. krankheitsbedingten Gründen absagen müssen.