Andi Herzog mit Philip Sauer im Interview

Admira-Coach im ÖSTERREICH-Talk

Andi Herzog: 'Bin froh, dass es losgeht'

Admira-Coach Andreas Herzog sprach beim Sky-Event mit ÖSTERREICH. 

ÖSTERREICH: Herr Herzog, das Wichtigste zuerst. Wie geht es Ihnen?

ANDREAS HERZOG: Ganz gut, danke. Nach einer abgeschlossenen Vorbereitung ist, glaube ich, jeder Trainer erleichtert. Ich bin froh, dass nach dem Cup auch die Liga losgeht.

ÖSTERREICH: Bei der Admira haben Sie ihren ersten Trainerjob auf Klubebene. Wo sind die Unterschiede zu den bisherigen Aufgaben als Teamchef?

HERZOG: Man hat mehr Einfluss auf die Mannschaft, als bei einem Nationalteam. Ich hoffe, dass wir uns Monat für Monat weiterentwickeln und die Admira wieder dorthin bekommen, wo sie sich die Fans wünschen. 

ÖSTERREICH: Die Liga-Generalprobe ist mit einem 4:0 im Cup geglückt. Ist die Mannschaft gerüstet?

HERZOG: Wir müssen mit viel Herzblut und Leidenschaft ans Werk gehen. Es gilt jetzt, die Fehler abzustellen und mit unseren Qualitäten nach vorne Tore zu schießen. Ich habe eine interessante Mannschaft, eine gute Mischung.

ÖSTERREICH: Haben Sie sich ein Ziel für die neue Saison gesetzt?

HERZOG: Wir möchten aus jedem Spiel das Beste herausholen. Wenn wir mal verlieren, dann müssen wir daraus lernen. Ziel muss schon sein, dass wir nicht ganz hinten dabei sind. 

ÖSTERREICH: Am Samstag steigt der Auftakt gegen Tirol. Was darf man sich erwarten?

HERZOG: Wir fahren dorthin, um drei Punkte zu holen. Wir werden in jedem Spiel unsere Chancen bekommen.