Bullen-Schock: Man kann wieder auf Malmö treffen

Champions League

Bullen-Schock: Man kann wieder auf Malmö treffen

Salzburg wird im Sommer den 10. Anlauf für die Champions League unternehmen.

Seit Samstag ist es amtlich: Red Bull Salzburg ist erneut österreichischer Meister und wird damit im Sommer zum 10. Mal versuchen in die Champions League einzuziehen. Viele sprechen bereits von einem Fluch. Trainer Oscar Garcia weiß, woran es liegt: "Man kann nicht von uns fordern, in die Champions League zu kommen und Spieler zu entwickeln. Aber es ist der große Traum."

Tatsächlich lässt sich beides schwer miteinander vereinbaren. Salzburg spielt die zweite Fußballgeige im Red Bull Imperium und muss so immer wieder seine besten Spieler ziehen lassen. Welches Team den nächsten Anlauf wagt, weiß noch niemand.

+++Laimer und Berisha vor Salzburg-Abschied+++

Noch nicht einmal der Trainer steht zu 100% fest. Fest steht: Salzburg wird über den Meisterweg eine gute Chance haben sich zu qualifizieren und gegen Meister aus gleichwertigen Ligen spielen, zum Beispiel Malmö.

Der Salzburger Angstgegner steigt wie die Bullen in Runde zwei ein und könnte ab Runde drei ein möglicher Gegner sein. Schafft es Red Bull erstmals in die Champions League? Und dann gleich mit zwei Vereinen? Wenn die UEFA nichts dagegen hat, dann können Salzburg und Leipzig auch in der Gruppenphase aufeinandertreffen.