Mocinic

Mocinic & Traustason

Rekord-Transfers melden sich zum Dienst

Artikel teilen

Mocinic könnte Traustason überflügeln - beide starten am Montag.

Schon zuletzt kündigte Rapid-Sportboss Andreas Müller an: "Wir stehen kurz vor einer Einigung." Am Sonntag, nicht einmal 24 Stunden nach der großen Party zur Eröffnung des Stadions, folgte die nächste frohe Kunde.

Kroatien-Youngster Mocinic (23) wechselt für eine kolportierte Ablösesumme von rund zwei Millionen Euro für vier Jahre von HNK Rijeka nach Wien. Inklusive Sonderzahlung dürfte er sogar den Rekord-Transfer von Arnor Ingvi Traustason übertreffen.

Mocinic, der ein Länderspiel für Kroatien bestritt, soll den abgewanderten "Sechser" Thanos Petsos im zentralen Mittelfeld ersetzen und verspricht: "Ich werde bei Rapid Fortschritte machen."

Müller: "Er wird weiterhelfen"

Müller begeistert: "Er wird uns definitiv weiterhelfen." Auch Rapid-Coach Mike Büskens hält viel vom Kroaten. "Er wird noch einmal unsere Möglichkeiten vergrößern, mit ihm sind wir breiter aufgestellt."

© Gepa
Traustason

(c) Gepa

In der vergangenen Saison absolvierte Mocinic 31 Liga-Spiele für Rijeka. Sein größter Erfolg bislang: kroatischer Pokalsieger 2014. Heute steigt er ins Training ein. Ebenso wie Traustason. Nach einer Woche Urlaub meldet sich Islands EM-Held zum Dienst.

Traustason ist begeistert

Bereits gegen Chelsea saß der Neuzugang im Stadion, wurde den Fans präsentiert (siehe Bild). "Ich freue mich auf den Start", so der Flügelflitzer, der von der Stimmung angetan war: "Wahnsinn." Büskens hat für den 23-Jährigen nur lobende Worte: "Er ist ein offener Mensch, der uns neue Optionen gibt."

Ob Traustason am Samstag beim Bundesliga-Auftakt gegen Ried sein Debüt geben wird, lässt Büskens offen: "Wir werden das die Woche beobachten, ihm auf jeden Fall Zeit geben."

OE24 Logo