Wacker Innsbrucks Ronivaldo

2. Liga

5:1 - Wacker bleibt mit Gala auf Kurs

Wacker Innsbruck ist weiter auf Aufstiegskurs: Die Tiroler fertigten den GAK dank einem Viererpack von Ronivaldo und einem Treffer von Grujcic mit 5:1 ab.

Die Tiroler nahmen zum sechsten Mal in Serie drei Punkte mit und befinden sich im Rennen um das beste aufstiegsberechtigte Team weiter in der Pole Position. Der Vorsprung auf den Fünften Austria Klagenfurt wurde zumindest bis am Sonntag, an dem die Kärntner gegen die Juniors OÖ antreten, auf vier Punkte ausgebaut.

Ronivaldo nicht zu stoppen

Gegen den GAK herausragend war Ronivaldo, der die Partie mit einem Viererpack (1., 13., 66., 90.) quasi im Alleingang entschied. Der 32-jährige Brasilianer, der den Erfolg schon nach 53 Sekunden per Kopf eingeleitet hatte, hält nun bei elf Saisontoren. Für den Schlusspunkt sorgte Darijo Grujcic, da GAK-Tormann Christoph Nicht bei dessen Freistoß patzte (95.).

Viteritti nach zwei Assists verletzt

Zwei Treffer wurden von Fabio Viteritti ideal vorbereitet, der allerdings nach dem Seitenwechsel verletzt ausschied. Für die Tiroler ist das die zweite Hiobsbotschaft innerhalb kurzer Zeit, nachdem Tormann Marco Knaller zuletzt gegen Rapid II einen Kieferbruch erlitten hatte. Dessen 21-jähriger Ersatzmann Alexander Eckmayr machte seine Sache am Tivoli nicht nur mit einigen Paraden sehr gut, sondern leitete auch den zweiten Treffer mit einem weiten Abschlag ein.