Hast du die gesehen, Hicke?

Hoffer & Janko

Hast du die gesehen, Hicke?

Hast du diese zwei gesehen, Hicke? Rapid-Rakete Jimmy Hoffer und Bullen-Bomber Marc Janko stürmen ins Blickfeld für die EURO.

Am 26. März spielt das ÖFB-Team gegen Holland. Und nach der Torflaute gegen Deutschland (0:3) dürfen zwei auf eine Einberufung hoffen: Rapid-Rakete Jimmy Hoffer (20) und der wieder genesene Bullen-Bomber Marc Janko (24) …

„Ich will zur EURO“
Gerade elf Minuten waren vergangen, da war Janko wieder da. Sein Kopfball-Torpedo zum 1:0 war der Startschuss zum 4:0-Auftaktsieg gegen Mattersburg. Dabei zeigte der Blondschopf (letztes Liga-Tor am 23. September 2006), dass er trotz eineinhalbjähriger Verletzungsmisere noch immer zu den besten Stürmern Österreichs zählt. „Ich will zur EURO“, verrät Janko seine große Motivation. „Wenn ich bis zum Sommer meine Leistung bringe, dann bin ich zuversichtlich.“

Mindestens ebenso optimistisch darf Jimmy Hoffer in die kommenden Monaten gehen. Nach tollen Vorstellungen in der Wintervorbereitung stand der Youngster mit dem Düsenantrieb in Kärnten nicht ganz zufällig in der Startelf. Und das, obwohl der Mann mit der Nummer 21 im Herbst nur zweimal über 90 Minuten spielen durfte … Doch Jimmy rechtfertigte das Vertrauen von Coach Peter Pacult – und wie: Als in Kärnten bereits alle an ein 0:0 glaubten, schoss der U20-WM-Held ein echtes Jahrhundert-Tor (80.). Nach Pass von Steffen Hofmann knallte Hoffer die Kugel fast von der Torout-Linie unter die Latte – sein zehnter Bundesligatreffer war einer für die Ewigkeit!

„Stark genug“
Nur vier Minuten später täuschte der begeisterte Hobbyfischer seinen Ex-Kapitän Martin Hiden im Kärntner Leiberl und traf zum 2:0 für Rapid (84.). „Jimmy Hoffer hat seine Torgefährlichkeit zweimal bewiesen und seine Aufstellung absolut gerechtfertigt“, lobte anschließend sein Trainer Peter Pacult. Hoffer, der in Kärnten den zweiten Bundesliga-Doppelpack seiner Karriere schnürte, präsentierte sich anschließend extrem selbstbewusst: „Ich fühle mich stark genug, um Stammspieler zu werden“, lautet seine Kampfansage.

Auf der Rapid-Homepage wird der Blondschopf aus Baden noch deutlicher. Auf seine Ziele angesprochen, antwortet Hoffer: „Mit Rapid Meister werden und den Sprung in die Nationalmannschaft schaffen.“ Laut ÖFB-Team-Assistent Andi Herzog darf sich der zweimalige A-Teamspieler durchaus Hoffnungen auf ein EURO-Ticket machen. „Herzerl“ verrät: „Der Jimmy Hoffer wird auf jeden Fall ein Thema sein, wenn es an die Kader-Nominierung geht.“