Dortmund geht "all in" im Haaland-Poker

BVB will sein Gehalt verdoppeln

Dortmund geht "all in" im Haaland-Poker

Artikel teilen

Borussia Dortmund fährt im Kampf um Erling Haaland große Geschütze auf! Um seinen Superstar einen Verbleib schmackhaft zu machen, will der BVB offenbar tief in die Tasche greifen.

Die Frage über die Zukunft von Superstürmer Erling Haaland bleibt weiterhin unbeantwortet. Wie die "Bild" nun berichtet, wollen die Verantwortlichen von Dortmund einen Vortstoß wagen und versuchen ihren Torgaranten noch ein weiteres Jahr zu halten. Sein Vertrag läuft noch bis 2024. Im kommenden Sommer wird eine Ausstiegsklausel über 75 Milloionen Euro aktiv. Um den Norweger davon zu überzeugen, nicht von dieser Option Gebrauch zu machen, will man seinem Superstar ein Top-Salär bieten. Haaland winkt demnach bei einem BVB-Verbleib die Verdopplung seines Gehalts.

Aktuell streicht der Torjäger 8 Millionen Euro ein. Sollte der pfeilschnelle Angreifer noch eine weitere Saison das schwarz-gelbe Trikot überstreifen, würde ihm das 16 Mio. Euro einbringen. Zusätzlich könnte es noch ein lukrativer Werbe-Deal mit BVB-Ausrüster Puma geben.

Top-Verdiener beim BVB

Damit würde sich Haaland mit einem Schlag zu Dortmunds Bestverdiener katapultieren. Da würde nicht einmal Kapitän Marco Reus mithalten können. Der deutsche Nationalspieler soll rund zwölf Mio. Euro kassieren.

Doch ob Haaland angesichts solcher Zahlen schwach wird, bleibt offen. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke: „Wenn er sagt, er will was Neues machen, ist das auch okay. Trotzdem ist Erling gut beraten, auch für sich selbst zu überlegen, ob nicht noch ein Jahr BVB für seine Entwicklung gut wäre."

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo