Flaschenwurf-Skandal um Hoffenheim-Coach

Fan getroffen

Flaschenwurf-Skandal um Hoffenheim-Coach

Artikel teilen

Hoffenheims Starcoach Julian Nagelsmann leistete sich eine Frustaktion.

Für Hoffenheim und Starcoach Julian Nagelsmann läuft es derzeit nicht so gut. Der junge Deutsche war bei der 1:3-Heimpleite gegen Borussia Mönchengladbach dermaßen frustriert und verärgert, das er seine Plastikflasche wild um sich warf und dabei genau einen Fan auf den Kopf traf. 

"Es war eine dumme und dämliche Aktion, die mir nicht passieren darf und die mir nicht mehr passieren wird. Ich habe mich entschuldigt, es tut mir leid", sagte der Trainer.

Nagelsmann wollte natürlich nicht einen Fan treffen, ärgerte sich aber nach dem Tor zum zwischenzeitlichen Ausgleich der Gladbacher (61.) dermaßen, dass er seine Trinkflasche aus Frust auf seine Trainerbank schleudern wollte - ein bekanntes Frust-Ritual des 30-Jährigen. Diesmal blieb die Flasche aber an seinem Arm hängen und schnellte auf die Tribüne. Dort traf sie einen Zuschauer seitlich am Kopf.

Nach Spielende ging Nagelsmann sofort auf die Tribüne und entschuldigte sich persönlich mit einer Umarmung bei dem Besucher. "Ich hätte auch einen Gladbach-Fan umarmt - auch wenn da die Gefahr für mich größer gewesen wäre", sagte der "Trainer des Jahres", der auch als künftiger Bayern-Coach gehandelt wird.

OE24 Logo