Leverkusen Wolfsburg

Deutsche Bundesliga

Irres Schluss-Spektakel in Leverkusen

Gomez erzielt Hattrick in sieben Minuten. Bayer rettet aber einen Punkt.

Für Bayer Leverkusen werden die Abstiegssorgen in der deutschen Fußball-Bundesliga immer größer. Die Werkself verspielte am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg eine 2:0-Führung und musste sich nach einer irren Schlussphase gegen den Mitkonkurrenten mit einem 3:3 begnügen. Mario Gomez erzielte einen lupenreinen Hattrick. Der FC Ingolstadt bezwang Mainz 05 mit 2:1.

+++ Masken-Jubel: BVB-Ausrüster Puma fordert Strafe für Aubameyang +++

Karim Bellarabi (40. Minute) und Kevin Volland (65.) hatten die Gastgeber 2:0 in Führung gebracht, ehe Gomez (80./83./87.) die Partie drehte. Den Endstand stellte Kai Havertz (89.) her. Aleksandar Dragovic und Julian Baumgartlinger spielten für Bayer, das auch im fünften Pflichtspiel unter Trainer Tayfun Korkut sieglos blieb, durch.

Als Elfter liegt die Werksmannschaft nur noch drei Punkte vor dem Relegationsrang, Wolfsburg verbesserte sich mit dem Remis auf Rang 13.

FSV schlittert in Abstiegskampf

Für Mainz wird die Lage im Abstiegskampf dagegen auch immer bedrohlicher. Die Rheinhessen verloren ohne Karim Onisiwo das Kellerduell beim Vorletzten Ingolstadt und sind mit weiter 29 Zählern nun punktgleich mit dem FC Augsburg, der auf dem Relegationsplatz liegt. Ingolstadt wahrte mit nun 22 Punkten seine kleine Chance auf den Klassenverbleib. Markus Suttner war bei den Bayern bis zur 84. Minute im Einsatz, Lukas Hinterseer wurde kurz vor dem Abpfiff eingewechselt.