Lewandowski bricht Training ab

Schock für Bayern

Lewandowski bricht Training ab

Artikel teilen

Bayerns Topscorer Lewandoski musste das Training abbrechen.

Robert Lewandowski ist derzeit wohl schwer zu ersetzen für die Bayern. Druch den Sieg gegen Leverkusen konnte die Mega-Krise abgewendet werden, doch sind die Bayern weit von ihren Ansprüchen entfernt. In der Liga nur auf Platz zwei, in der Champions League zuletzt von Rostow besiegt.

Umso schockierter reagierten die Bayern-Physios als Lewandowski am Montag das Training abbrechen musste. Die Bild berichtet, dass der 28-jährige sich ans Knie fasste und nach Rücksprache mit Coach Ancelotti den Trainingsplatz verließ.

Nach dem Ausfall von Vidal wäre "Lewi" der nächste Verletzte der im Bayern-Spiel kaum zu ersetzen ist. Die Saisonbilanz des Polen: 12 Bundesligaspiele, 7 Tore, plus 4 Tore in der Champions League.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo