Millionen-Attacke auf "Bullen"-Star?

Medienbericht

Millionen-Attacke auf "Bullen"-Star?

Der deutsche Rekordmeister hat offenbar einen Leipziger im Visier.

Die Karriere des Naby Keita gleicht einer Erfolgsstory: Von Istres, einem Zweitligisten aus Frankreich, ging es 2014 zu Red Bull Salzburg, zwei Saisonen später weiter nach Leipzig. Dort überzeugt er seit dem Sommer und hat maßgeblich Anteil daran, warum dem Rekord-Aufsteiger die Champions League winkt.

+++ Bayern-Star klagt erneut: "Bin nicht immer glücklich hier" +++

Leistungen, die nicht unbeachtet bleiben: Nach vier Toren und acht Assists winkt nun der nächste Sprung. Liverpool, Atletico Madrid, Borussia Dortmund, ja gar Real sind offenbar heiß auf den 22-Jährigen. Laut Mirror hat jedoch Bayern München die Nase vorne. Wie das englische Blatt berichtet, soll Keita nach dem Karriereende von Xabi Alonso die Mittelfeldzentrale verstärken. Die Ablöse könnte sich auf rund 30 Millionen Euro belaufen.

Lothar Matthäus zeigt sich angetan: "Keita ist ein sogenannter 'Box to Box'-Spieler, der mich begeistert. Er geht im Mittelfeld in offensive Eins-gegen-eins-Dribblings, die er dank seiner starken Technik und Schnelligkeit meistens gewinnt. Diese Fähigkeit sieht man im internationalen Fußball nur noch ganz selten."

Matthäus schwärmt für Keita

In der Sport Bild legt die Ikone seinem Ex-Klub einen Transfer nahe: "Dass er zudem wichtige Treffer selbst erzielt und seine Mitspieler gekonnt in Szene setzt, macht ihn sowohl für Bayern als auch für andere Topklubs interessant." Beeindruckend: Keita hat den Übergang von der österreichischen zur deutschen Bundesliga ohne Probleme gemeistert.