Rangnick erteilt RB-Stars Wechselverbot

"Keine Schmerzgrenze"

Rangnick erteilt RB-Stars Wechselverbot

Bei RB hat Rangnick allen Wechselabsichten seiner Stars eine klare Absage erteilt.

RB-Sportdirektor Ralf Rangnick hat alle Wechselabsichten seiner Stars bereits im Keim erstickt. Emil Forsberg, der mit einem Wechsel im Sommer kokettierte, darf Leipzig nicht verlassen. "Wir denken nicht daran, im Sommer einen Leistungsträger zu verkaufen", wiederholte Rangnick am Sonntag.

Wie die Bild berichtet, hatte Forsberg-Berater Hasan Cetinkaya angedeutet, dass Forsberg eine neue Herausforderung suchen würde. Juventus, AS Rom und englische Klubs wären interessiert. Rangnick: "Das sind Weihnachtswünsche im Sommer. Wir haben zweimal bereits den Vertrag von Emil angepasst – mehr als ein Vertrag bis 2022 geht ja derzeit auch nicht."

Auch für Mittelfeldmotor Naby Keita gilt das Verbot - und das, obwohl Liverpool dem Vernehmen nach bereit wäre, 57 Mio. Euro für Keita hinzulegen. Rangnick: "Es gibt absolut keine Schmerzgrenze. Wir werden die Mannschaft zusammenhalten – und auf einigen Positionen noch stärker machen."

Eine Verstärkung soll der Portugiese Bruma von Galatasaray Istanbul werden. Am Samstag verhandelte Rangnick in Istanbul. Sonntag war Bruma in Leipzig. Rangnick: "Der Spieler ist mit mir nach Leipzig geflogen, wollte sich vor der Unterschrift die Stadt und unser Trainingsgelände ansehen." Nur noch Details seien zu klären.