Marcelo Messi

Forbes-Ranking

Dieser Klub ist wertvoller als Barca & Real

Artikel teilen

Real dominiert Europas Fußball. Bei Forbes reicht es nur für Platz drei.

Sportlich hinkt Manchester United der Weltspitze hinterher. Darüber konnte auch nicht der Europa-League-Erfolg hinweg täuschen. Für die Champions League qualifizierte sich das Team von Jose Mourinho nur dank des 2:0 gegen Ajax Amsterdam. Denn in der englischen Liga war man als Sechster davon weit entfernt.

Finanziell spielen die "Red Devils" hingegen weiter in der Fußball-Beletage mit - das offenbar das neue Forbes-Ranking. Wie jedes Jahr kürte das Wirtschaftsmagazin die wertvollsten Fußball-Teams der Welt. Platz eins ergatterte überraschend United.

Der Rekordmeister hat Real den Rang abgelaufen. Mit einem Wert von 3,69 Milliarden US-Dollar (3,28 Mrd. Euro) setzte sich der Klub vor dem FC Barcelona (3,64/3,24) und den Madrilenen (3,58/3,18) durch.

Bayern verpasst das Podium

Nur zur Erinnerung: Real konnte als erstes Team der Champions-League-Geschichte seinen Titel verteidigen, holte in den letzten vier Jahren gleich drei Mal den Henkelpott. Ein Kunststück, das Manchester United zuletzt im Jahr 2008 gelang. Warum es für die Spitzenposition dennoch reichte, ist auch mit dem TV-Boom in der Premier League zu begründen.

Sechs der zehn besten Vereine kommen von der Insel. Knapp das Podium verpasst haben der FC Bayern München (2,71/2,41) sowie Manchester City (2,08/1,85). Neunter ist Champions-League-Finalist Juventus Turin (1,26/1,12).

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo