Schweini beendet Teamkarriere

Auch bei Manchester vor Aus

Schweini beendet Teamkarriere

Englische Medien berichten, dass Schweinsteiger vor dem Aus bei ManU steht.

Wars das für DFB-Kapitän Schweinsteiger mit seinem England-Abenteuer? Mehrere englische Medien berichten, dass der neue ManU-Coach José Mourinho bei seinem Team-Umbau nicht mehr auf den 31-jährigen Weltmeister setzt. Schweini soll nahegelegt worden sein sich einen neuen Verein zu suchen.

"Mou" plant ohne Schweini
Laut „Daily Mail“ wurde Schweini, der erst kürzlich geheiratet hatte und derzeit noch auf Urlaub ist, darüber auch schon von Startrainer Mourinho persönlich informiert. Schweinsteiger hätte zwar noch einen Vertrag bis 2018 und hat mit 31 noch einige Fußballerjahre vor sich, doch scheint Mourinho nicht mehr mit dem Deutschen zu planen. Angeblich darf Schweini nach seiner Rückkehr nicht einmal mehr mit der ersten Mannschaft trainieren.

Auch andere Spieler aussortiert
Mourinho will den Neustart mit ManU und hat dabei den Kader ordentlich umgekrempelt. Insgesamt acht Spieler sollen aussortiert werden, unter ihnen eben auch Schweini und der ehemalig hochgelobte Jungstar Adnan Januzaj. Wie es mit Schweinsteiger dann weitergeht ist völlig offen, eine Rückkehr zu Bayern höchst unwahrscheinlich, Interesse soll es aber aus der Türkei geben. Das politische Wirrwarr dort wird sich Schweini aber nicht antun.

Verletzungsanfällig
Schweinsteiger wechselte letzten Sommer nach 17 Jahren bei seinem Stammverein Bayern zu Manchester United. Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück, Schweinsteiger kam nur auf 18 Spiele, in denen er 1 Tor erzielte. Bei der EM blieb ihm im deutschen Team ebenfalls aufgrund von Verletzungspech nur die Joker-Rolle.

Rücktritt aus DFB-Team
Was seit Freitagmittag Gewissheit ist, Schweini beendet nach 120 Länderspielen seine Karriere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. "Ich habe soeben den Bundestrainer gebeten, mich in Zukunft bei der Nominierung für die Nationalmannschaft nicht mehr zu berücksichtigen, da ich gerne zurücktreten möchte", teilte der 31-jährige Weltmeister mit.

"Wünsche Mannschaft alles Gute"
Mit dem Mittelfeldspieler von Manchester United war das deutsche Team bei der Europameisterschaft in Frankreich im Halbfinale am Gastgeber gescheitert. Zuletzt hatte er immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. "Mit dem Gewinn des Weltmeistertitels 2014 ist uns historisch und auch emotional etwas gelungen, was sich in meiner Karriere nicht mehr wiederholen lässt", schrieb Schweinsteiger. "Deshalb ist es richtig und vernünftig nun Schluss zu machen und der Mannschaft für die Qualifikation und die WM 2018 das Allerbeste zu wünschen."