Carneiro

"Anonyme Feiglinge"

Sexy Ex-Chelsea-Ärztin erhielt Morddrohungen

Teilen

Sie wurde von Mourinho degradiert und erhielt Nachrichten übelster Sorte.

Teamärzte treten in der Öffentlichkeit meist nicht in Erscheinung. Bei Eva Carneiro ist das anders. Die hübsche 43-Jährige lieferte sich mit Arbeitgeber Chelsea sowie dem damaligen Trainer Jose Mourinho einen aufsehenerregenden, monatelangen Disput mit außergerichtlicher Einigung.

6,4 Millionen Euro Schmerzensgeld erhielt sie laut Medienberichten im vergangenen Sommer. Carneiro hatte gegen ihre Versetzung aus dem Erstliga-Team im Herbst 2015 geklagt.

Mourinho hatte sie nach einem Remis gegen Swansea als "naiv" bezeichnet, weil sie Eden Hazard in der Schlussphase auf dem Rasen behandelte und Chelsea dadurch wichtige Zeit verlor. Der Portugiese hatte sie danach von allen Aufgaben enthoben.

"Mir wurde mit dem Tod gedroht"

Eine Schlammschlacht, die lange nachklang und üble Ausmaße annahm: Als sie im November 2015 auf Hochzeitsreise weilte, wurde sie über Social Media angefeindet. "Mir wurde mit sexueller Gewalt und sogar mit dem Tod gedroht", verrät Carneiro nun dem Daily Telegraph.

Ehemann Jason De Carteret gab ihr in jener schwierigen Zeit Halt. "Für mich sind das anonyme Feiglinge, die zur Rechenschaft gezogen werden sollten", so Carneiro.

OE24 Logo