Medien: Milan will Sabitzer als neuen Spielmacher

Ersatz nach Calhanoglu-Abgang

Medien: Milan will Sabitzer als neuen Spielmacher

Für den kürzlich zu Inter Mailand gewechselten Mittelfeldspieler Calhanoglu fahndet der Stadtrivale nun anch Ersatz.

Nach der Trennung vom türkischen Mittelfeldspieler Hakan Calhanoglu, der zu Inter Mailand gewechselt ist, denkt AC Milan offenbar an den österreichischen Fußball-Teamspieler Marcel Sabitzer als Ersatz. Der Kapitän von RB Leipzig steht auf der Wunschliste von Milan-Trainer Stefano Pioli, der ihn für die bevorstehende Saison als neuen Spielmacher verpflichten will, berichtete die italienische Sportgazette "Tuttosport" (Mittwochausgabe). Sabitzers Vertrag bei RB Leipzig läuft bis 2022.

Die Rossoneri sind jedoch nicht der einzige italienische Klub, der an Sabitzers Diensten interessiert ist. Auch die AS Roma mit Star-Coach José Mourinho streckte bereits ihre Fühler in Richtung des ÖFB-Stars aus. Sabitzer selbst wollte auf die Meldung drei Tage vor dem EM-Achtelfinale gegen Italien wenig geben. "Das werden irgendwelche medialen Spielchen sein. Das interessiert mich gerade wenig", betonte der 27-Jährige am Mittwoch im ÖFB-Teamcamp in Seefeld. Transferspekulationen spielen für ihn während der EM keine Rolle. "Sollen sie schreiben, was sie wollen", sagte der Steirer. "Mich beeinflusst das nicht." Sabitzers Vertrag in Leipzig läuft nur noch bis 2022.

Neben dem gebürtigem Grazer hat der AC Milan zudem auch Interesse an Österreichs Teamstürmer Sasa Kalajdzic angemeldet.