Chelsea-Coach Thomas Tuchel bejubelt den Champions -League-Triumph

Deutscher bejubelt 1. CL-Titel

Tuchel steigt in Fußball-Olymp auf

Trainer Thomas Tuchel schlug bei Chelsea voll ein und feiert seinen ersten CL-Coup.

Thomas Tuchel steigt in den Fußball-Olymp auf! Der Chelsea-Coach sicherte sich mit dem Finalsieg gegen Manchester City seinen ersten Champions-League-Titel. Erst letztes Jahr scheiterte der Deutsche im Endspiel, musste sich den Bayern mit Paris 0:1 geschlagen geben. Bei seiner vierten Teilnahme an der Königsklasse reichte es erstmals zur Trophäe. Nach Hansi Flick mit den Bayern (2020) und Jürgen Klopp mit Liverpool (2019) ist Tuchel der dritte deutsche Trainer in Folge, der die Champions League gewinnt. City-Coach Pep Guardiola (zwei Titel) verpasste es, mit Zinedine Zidane und Carlo Ancelotti (jeweils drei) gleichzuziehen.

Dritter deutscher Coach in Folge gewinnt Königsliga

Tuchel übernahm erst am 26. Jänner 2021 das Traineramt bei Chelsea. In der Liga führte er die „Blues“ vom neunten noch auf den vierten Platz in der Tabelle. Mit einem Schnitt von 2,07 Punkten pro Spiel gehört Tuchel zu den erfolgreichsten Chelsea-Trainern aller Zeiten. Vor ihm schenkte den Londonern nur Roberto Di Matteo 2012 einen Champions-League-Titel. Als Profifußballer schaffte Tuchel nie den Durchbruch.

Im zarten Alter von 25 Jahren musste er seine Karriere wegen einer Knieverletzung beenden. Danach arbeitete der Taktikfuchs als Barkeeper, ehe er 2000 in der Jugend von Stuttgart seinen ersten Trainerjob bekam. Über Augsburg, Mainz, Dortmund und Paris fand der gebürtige Krumbacher seinen Weg zu Chelsea.
Mittlerweile hat Tuchel zweimal die französische Meisterschaft gewonnen, jeweils einmal den französischen und deutschen Pokal und mit dem Cham¬pions-League-Coup hat der Deutsche jetzt auch seinen ersten internationalen Titel in der Tasche.