Kühbauers Admira bleibt oben

Krankl-Test

Kühbauers Admira bleibt oben

ÖSTERREICH-Kolumnist Hans Krankl traut Ex-Klub Admira den Klassenerhalt zu.

 Ich bin mir sicher: Die Admira wird als Aufsteiger mit einer gewissen Portion Euphorie in die neue Saison starten. Vom Kader her hat der Klub eindeutig das Potenzial für die Bundesliga. ich glaube nicht, dass die Admira bei der Mission Klassenerhalt ernsthafte Probleme bekommen wird. Zwar wird es nicht für die obere Tabellenhälfte reichen. Aber ganz unten werden die Südstädter auch nicht landen.

Krankl: Bin gespannt auf Trainer Didi Kühbauer
Besonders gespannt bin ich auf das Debüt von Didi Kühbauer als Trainer in der Bundesliga. Ich trau dem Didi einiges zu, weil er ein positiver Verrückter ist, der genau die richtige Einstellung zum Fußball hat. Meine Meinung ist: Hervorragende Fußballer werden später auch gute Trainer. Der Didi bringt alle Voraussetzungen mit. Wie erfolgreich er letztlich an der Seitenlinie sein wird, muss man abwarten. Das hat nur er in der Hand.


Schade, dass die Admira keinen Heimvorteil hat
Schade ist nur, dass die Admira keinen echten Heimvorteil hat. Es war schon zu meiner Zeit so, dass nicht wirklich viele Zuschauer zu den Spielern in der Südstadt gepilgert sind. Dabei ist das Stadion dort absolut Bundesliga-tauglich.

Ich jedenfalls werde heuer sicher einmal vorbei schauen. Das versprech’ ich dem Didi hiermit hoch und heilig.

Tor:
Formcheck: „Berger hat in der Ersten Liga seinen Teil zum Aufstieg beigetragen.“

© TZ ÖSTERREICH

Abwehr:
Formcheck: „Mit Innenverteidiger Dibon hat die Admira sogar einen Team-Neuling.“

© TZ ÖSTERREICH

Mittelfeld:
Formcheck: „Jezek war eine der überragenden Figuren bei der Rückehr in die Bundesliga.“

© TZ ÖSTERREICH

Sturm:
Formcheck: „Ledezma und Benjamin Sulimani sollen für die nötigen Tore sorgen.“

© TZ ÖSTERREICH

Trainer:
Formcheck: „Didi Kühbauer ist ein positiv Verrückter, von dem ich sehr viel halte.“

© TZ ÖSTERREICH