Unsere Stars sind gut drauf

Vor Schweden-Match

Unsere Stars sind gut drauf

Montag EM-Quali-Start gegen Schweden - Alaba und Arnautovic heiß auf den Hit.

Nur noch zwei Mal schlafen, dann ist es so weit: Österreich legt in der EM-Quali los. Gegen Schweden im ausverkauften Happel-Stadion. Mit drei Punkten will Österreich den Grundstein zur Qualifikation für die EM 2016 in Frankreich legen.

Die Stimmung im Team stimmt jedenfalls schon. Zumindest bei David Alaba, der den freien Nachmittag am Donnerstag für ein Tänzchen in der Wiener Innenstadt genützt hatte. Denn auch unser Superstar weiß: Die Chancen auf die EURO stehen so gut wie lange nicht. Nicht nur, weil erstmals 24 Teams dabei sind. Die Mannschaft von Marcel Koller ist bereit. Viele Spieler kommen in Top-Ligen regelmäßig zum Einsatz und wissen dort zu überzeugen. Die Qualität ist da -ein guter Start würde weiter Selbstvertrauen bringen.

Alaba & Arnautovic sind die zwei Stars im Team

Der Star der Mannschaft ist natürlich David Alaba. Mit den Bayern hat er schon alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt (u. a. Champions League). In München ist er gesetzt, im ÖFB-Team ist er der unumstrittene Leader. Ihm zur Seite steht Marko Arnautovic. Seit seinem Wechsel zu Stoke City (England) ist er ruhiger geworden -er konzentriert sich jetzt voll und ganz auf den Fußball.

Kevin Wimmer scharrt in den Startlöchern

Dazu kommen die jungen Wilden. Wie zum Beispiel Kevin Wimmer. Er sorgt derzeit mit dem 1. FC Köln für Furore. Jetzt will er auch gegen Zlatan Ibrahimovic zeigen, was er drauf hat.

Youngster Wimmer drängt in Startelf
Kevin Wimmer schwebt derzeit auf Wolke 7. Mit Köln gerade erst aufgestiegen, rockt der 21-Jährige die deutsche Bundesliga. Als einziges Team noch ohne Gegentor -und mittendrin in der besten Abwehr der Liga: Kevin Wimmer. Der ehemalige LASK-Kicker wurde von der Bild schon zwei Mal ins Team der Runde gewählt! Jetzt will er auch im Nationalteam durchstarten. Nach einem Kurzeinsatz gegen die USA steht er vor seinem Startelfdebüt.

"Zlatan ist Zlatan, und ich bin ich"

ÖSTERREICH: Was verbindet Sie mit Zlatan Ibrahimovic?
MARKO ARNAUTOvIC: Wir werden oft verglichen, aber damit kann ich nicht viel anfangen. Zlatan hat sehr viel erreicht, ist einer der besten Stürmer der Welt. Ich schätze ihn sehr, dennoch ist er er, und ich bin ich.

ÖSTERREICH: Sind Sie ruhiger geworden?
ARNAUTOvIC: Ja. Ich versuche mich nur noch auf das Wesentliche zu konzentrieren -den Fußball. Wenn ich nicht auf dem Platz stehe, verbringe ich jede freie Minute mit meiner Familie. Meine Tochter hat sehr viel Ruhe in mein Leben gebracht.

Das ganze Interview im Sonntags-Umschlag