Duke Australia

Fussball WM News

Australien träumt gegen Dänemark vom Aufstieg

Artikel teilen

Socceroos" würde wohl schon Remis reichen.

Australien geht am Mittwoch (16.00 Uhr im Sport24 Liveticker) in ungewohnter Rolle ins abschließende Gruppe-D-Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Gegen Dänemark haben die "Socceroos" das Schicksal in eigener Hand, mit einem Sieg gegen Dänemark wäre der zweite Achtelfinaleinzug nach der WM 2006 perfekt. Selbst ein Remis würde reichen, wenn Tunesien im Parallelspiel die bereits fix weitergekommenen Franzosen nicht schlägt.

Ausgestattet mit viel Selbstvertrauen nach dem 1:0-Erfolg über Tunesien am Samstag, dem ersten WM-Sieg seit 2010, träumen die Australier vom Weiterkommen. "Das Ergebnis bedeutet aber gar nichts, wenn wir es nicht gegen Dänemark schaffen", betonte Innenverteidiger Harry Souttar. "Es wird ein unglaublicher Test, es geht für beide Teams um alles. Dafür spielst du Fußball, für die großen Momente." Flügelspieler Craig Goodwin fühlt sich in der Außenseiterrolle wohl: "Jedes australische Team in der Geschichte ist unterschätzt worden."

Dänen brauchen Sieg

Die Dänen benötigen zum Weiterkommen in jedem Fall einen Sieg. Der reicht, wenn Tunesien nicht einen Erfolg gegen eine vermeintliche B-Elf der Franzosen feiern kann. Das Problem wird derzeit allerdings just in der Offensive verortet. Gegen Tunesien blieb man zum Auftakt torlos, beim 1:2 gegen den Weltmeister gelang immerhin ein Treffer. Der EM-Halbfinalist vom Vorjahr muss seinen Offensivbann brechen. Das weiß auch Teamchef Kasper Hjulmand, der scherzhaft bereits eine Leihe von Norwegens Goalgetter Erling Haaland angedacht hatte.

Doch auch bei seriöser Betrachtung der Lage zeigte sich Hjulmand optimistisch. "In der WM-Qualifikation hatten wir acht Siege und 29 Tore, also haben wir gute Stürmer sowie einige andere am Platz, die Tore machen können. Man kann aber nicht auf Knopfdruck viele Tore schießen", betonte der 50-Jährige. Er kann gegen Australien wieder Kapitän Simon Kjaer einsetzen. Der Abwehrchef des AC Milan fehlte gegen Frankreich wegen muskulärer Probleme. "So wie es jetzt aussieht, sind alle Spieler bereit", sagte Hjulmand am Dienstag.

Der Teamchef erwartet sich gegen den Außenseiter die nötigen Räume. "Australien weiß, dass auch sie in einer gefährlichen Situation sind: Nur ein Unentschieden zu brauchen, aber auf diesem Niveau eigentlich nicht auf Unentschieden spielen zu können", sagte Hjulmand. "Es würde mich sehr wundern, wenn sie nicht aus ihrem Strafraum herauskommen und uns nicht angreifen würden."

Technische Daten und mögliche Aufstellungen:

Gruppe D - 3. Runde: Dänemark- Australien

Al Wakrah, Al Janoub Stadium

© Getty
Al Janoub Stadium
× Al Janoub Stadium

Australien: 1 Ryan - 5 Karacic, 19 Souttar, 4 Rowles, 16 Behich - 14 McGree, 13 Mooy, 22 Irvine - 7 Leckie, 15 Duke, 23 Goodwin

Dänemark: 1 Schmeichel - 2 Andersen, 4 Kjaer, 6 A. Christensen - 13 Kristensen, 14 Damsgaard, 10 Eriksen, 23 Höjbjerg, 5 Maehle - 11 Skov Olsen, 12 Dolberg