Marcel, jetzt bist du unsterblich

Hirscher-Mania

Marcel, jetzt bist du unsterblich

Marcel Hirscher Superstar! Unser Ski-Held machte Finale zum Megaseller!

Um 13.58 Uhr war es so weit. Ein letztes Mal kam im Stadion „Planet Planai“ Gänsehautstimmung auf. Endlich durfte Marcel Hirscher den „depperten Glasbecher“, wie er die große Kristallkugel nannte, in den Himmel strecken. Bei der Slalom -Feier zuvor war er irrtümlich aufs oberste Siegerpodest gehüpft, weil er es nicht erwarten konnte. 15.000 skiverrückte Fans machten die Welle, feierten ihren Helden. Marcel , jetzt bist du unsterblich!

Diashow: Hier bekommt Hirscher große Kristallkugel

1/10
Große Kristallkugel für Hirscher
Große Kristallkugel für Hirscher
2/10
Große Kristallkugel für Hirscher
Große Kristallkugel für Hirscher
3/10
Große Kristallkugel für Hirscher
Große Kristallkugel für Hirscher
4/10
Große Kristallkugel für Hirscher
Große Kristallkugel für Hirscher
5/10
Große Kristallkugel für Hirscher
Große Kristallkugel für Hirscher
6/10
Große Kristallkugel für Hirscher
Große Kristallkugel für Hirscher
7/10
Große Kristallkugel für Hirscher
Große Kristallkugel für Hirscher
8/10
Große Kristallkugel für Hirscher
Große Kristallkugel für Hirscher
9/10
Große Kristallkugel für Hirscher
Große Kristallkugel für Hirscher
10/10
Große Kristallkugel für Hirscher
Große Kristallkugel für Hirscher

Damit war es amtlich: Hirscher ist Gesamtweltcupsieger 2011/2012. Mit 23 Jahren und 16 Tagen ist er unser jüngster Weltcupsieger aller Zeiten, der erste seit Benni Raich 2006. Bei der Bundeshymne schloss Hirscher immer wieder die Augen, um den Moment intensiver zu genießen. Freundin Laura wurde auf der Leinwand eingeblendet, als sie sich die Tränen aus den Augen wischte.
1.355 Punkte zu 1.330. Am Ende hatte Hirscher seinen Schweizer Erzrivalen Beat Feuz um 25 Zähler übertrumpft – mit neun Saisonsiegen (5 Mal Slalom, 4 Mal Riesentorlauf).

Das neue Ski-Traumpaar: Lindsey & Marcel


Österreich feiert Skikönig Marcel Hirscher. Und Schladming bedankt sich beim neuen Liebling der Nation. Dank ihm wurde das Weltcup-Finale zum Tophit. Besser hätte die WM-Generalprobe für 2013 nicht laufen können.
Quoten-Hit. Auch der ORF durfte jubeln. Die neue Camcat-Kamera, die auf einem gespannten Drahtseil über den Läufern mit bis zu 100 km/h mitraste, lieferte spektakuläre Live-Bilder, die man im Skiweltcup bisher noch nie sah.
Hirscher ist nicht nur Gesamtweltcupsieger, sondern auch Quotenbringer. Bis zu 923.000 verfolgten im ORF seine Siegfahrt im RTL im TV mit. Nur seinen Oberarm muss Hirscher trainieren, wie er spitzbübisch meinte: „Die große Kugel ist ganz schön schwer. Nach zehn Minuten ist mir die Kraft ausgegangen.“ Sagte es und kritzelte Autogramme. Nach Sport am Sonntag, wo er Stargast war, wirkte Hirscher schon sehr müde. „Schladming ist Rock’n’ and Roll“, meinte er. „Ich freu mich schon sehr auf die WM.“

Diashow: Das sagen unsere Weltcupsieger

1/4
 BENJAMIN RAICH Gesamtsieger: 2006
KARL SCHRANZ: Gesamtsieger: 1969 und 1970

„Was mir neben seinen Siegen besonders imponiert, war seine Nervenstärke. Schon beim Nachtslalom in Schladming habe ich mir gedacht, wenn er heute cool bleibt, gewinnt er den Weltcup.“

2/4
 BENJAMIN RAICH Gesamtsieger: 2006
HERMANN MAIER: Gesamtsieger: 1998, 2000, 2001, 2004

„Ich gratuliere ihm herzlichst. Besonders, weil er nur im Slalom und Riesentorlauf angetreten ist, die Entscheidung dann aber im Super-G erzwungen hat.“

3/4
 BENJAMIN RAICH Gesamtsieger: 2006
STEPHAN EBERHARTER: Gesamtsieger: 2002 und 2003

„Den Weltcup zu gewinnen, bedeutet für einen Sportler fast mehr als eine WM oder ein Olympiasieg, weil man das ganze Jahr über der Beste gewesen ist.“

4/4
 BENJAMIN RAICH Gesamtsieger: 2006
BENJAMIN RAICH Gesamtsieger: 2006

„Nur fünf Österreicher haben bisher den Gesamtsieg geschafft. Das zeigt, dass es sehr schwierig ist, diese Kugel zu holen. Marcel ist eine gewaltige Saison gefahren. Gratulation!“

Die Top-3: Feuz, Hirscher, Svindal.

Hirscher-Jubel: "Zu geil, um wahr zu sein"