Wilde Mercedes-Party nach Protest

Toto Wolff in Feierlaune

Wilde Mercedes-Party nach Protest

Artikel teilen

Nachdem Mercedes frustriert Protest einlegte, Anwälte auf die Rennleitung ansetzte und sich mit dem Ergebnis nicht anfreunden wollte, scheint doch Feierlaune ins Teamlager gekommen zu sein.

Die Silberpfeile grübelten über das verlorene WM-Finale, legten Protest ein und mobilisierten frustriert alle verfügbaren Juristen in Abu Dhabi, um doch noch irgendwie den Titel zu ergattern. Jetzt scheint das Mercedes-Team sich mit dem zweiten Platz und dem Konstrukteurs-Titel zufrieden zu geben - allen voran: Toto Wolff. Nach Stunden des Ärgers ging es im Mercedes-Lager doch noch richtig bunt zu. Der Saison-Abschluss samt Abschied von Valtteri Bottas wurde trotz all der Enttäuschungen gebührend gefeiert, wie die unten angehängten Videos zeigen. 

Valtteri Bottas verabschiedet sich vom Team und genießt nach Abschluss der Saison seine neu gewonnene Freiheit. Er wird nach fünf Jahren die Silberpfeile verlassen und zu Alfa Romeo wechseln. "Es eröffnet sich ein neues Kapitel meiner Karriere", lässt Bottas wissen. "Das Potenzial des Teams ist groß und es ist eine Ehre, diese Marke zu vertreten." 

Bis dahin darf Bottas seinen Urlaub genießen. Der beginnt für den Finnen gleich schon in Abu Dhabi, wo er unter Sektdusche in den Pool springt. 

 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo