Thiem

sportmix

Darum spielt Thiem nicht Davis-Cup

Artikel teilen

Die wahren Gründe über den Davis-Cup-Verzicht unseres Jungstars.

Gestern kämpfte Thiem bei den US Open gegen Tomáš Berdych um den Viertelfinaleinzug. Schon zuvor sorgte unsere Nummer eins mit ihrer Absage für den Davis-Cup in Lettland (12. bis 14. September) für Schlagzeilen.

"Es tut mir extrem leid, aber mein Körper braucht eine Pause", erklärte der Youngster. "Ich muss die zwei Wochen um den Davis-Cup nützen, um im Herbst wieder richtig angreifen zu können." Soweit die offizielle Version für seinen Verzicht.

Vater Wolfgang spricht von Vertrauensbruch
Dass Thiem auf den Länderkampf pfeift, hat aber auch andere Gründe. Seit Monaten tobt zwischen Tennisverband und Thiem ein Streit. Der ÖTV hat dem Shootingstar die Fördergelder von rund 46.000 Euro im Jahr gestrichen.

ÖTV-Präsident Ronnie Leitgeb rechtfertigt den Schritt damit, dass Thiem finanziell längst auf eigenen Beinen stehe. Vater Wolfgang Thiem spricht von Vertrauensbruch: "Wir hatten eine Abmachung, die drei Jahre gegolten hätte. Leitgeb hat sein Wort gebrochen."

Für Insider ist klar: Die Davis-Cup-Absage von Thiem ist nur die Retourkutsche für die Streichung der Fördergelder.

OE24 Logo