Dinko Jukic

sportmix

Schulden-Drama um Jukic

Artikel teilen

60.000 Euro Schulden, Dauerstreit mit Funktionären und Gericht.

Dinko Jukic (24), ­Österreichs einzige Schwimm-Medaillenhoffnung, „steht vor den Scherben seines Lebens“, berichtet News. Kolportierte 60.000 Euro Schulden sollen sich angesammelt haben. Sein Einkommen beträgt aber nur 440 Euro Sporthilfe pro Monat.

Jukic, von ÖSTERREICH auf den Bericht und die Finanzprobleme angesprochen, sagt: „Kein Kommentar.“ Er bestätigt auch nicht, ob die Höhe der Schulden stimmt.

Für Christian Meidlinger, Präsident des österreichischen Schwimmverbandes, sind die Sorgen des Schwimmstars nicht nachvollziehbar: „Ich habe Dinko erst vor zwei Wochen getroffen, vom Finanzkollaps war da keine Rede.“

Jukic, Ex-ÖVP-Politiker und Bruder von Ex-Goldfisch Mirna Jukic, gilt als Problem-Boy: 2011 Dopingverdacht – Freispruch. 2012 folgte der nächste Eklat: Er beschimpfte einen Funktionär: 10 Monate Sperre. Ende Februar wird über die Sperre verhandelt.

Trotz der Dauer-Troubles mit seinem Star sagt Neo-Verbandspräsident Christian Meidlinger: „Ich hoffe dennoch, dass Dinko für Österreich bei der WM 2013 in Barcelona an den Start gegen wird.“

ÖSTERREICH: Dinko Jukic schuldet Ihnen angeblich 38.000 Euro Honorar …
Ralf Mössler:
Dinko schuldet mir Geld, das ist richtig, aber der Betrag ist weit niedriger. Ich habe ihn 2011 in der Doping-Affäre vertreten, daraus resultieren die Summen. Mich wundert allerdings, dass das nun wieder Thema ist. Ich habe ihn weder geklagt, noch habe ich eine Mahnung an ihn geschickt.

ÖSTERREICH: Was sagt Jukic selbst zu seiner komplexen finanziellen Lage?
Mössler:
Das kann ich beim besten Willen nicht beantworten, ich habe keinen Kontakt zu ihm, erreiche ihn nicht. Keine Ahnung, wo Dinko derzeit steckt.

ÖSTERREICH: Wer wird Ihre Honorarnote nun bezahlen? Der Österreichische Schwimmverband?
Mössler:
Das denke ich nicht. Dinko Jukic hat mich damals persönlich als Anwalt engagiert, ich habe monatelang für ihn und mit ihm gearbeitet. Seine momentane Haltung kann ich nicht verstehen.

Die stärksten Bilder des Tages

OE24 Logo