Wiesberger mit brillianter 66er-Runde

Burgenländer im Spitzenfeld der US-Masters

Wiesberger mit brillianter 66er-Runde

Golfprofi Bernd Wiesberger ist beim Masters in Augusta eine ausgezeichnete zweite Runde von sechs unter Par gelungen - nach dem zweiten Turniertag liegt er auf Rang 6.  

Der Burgenländer benötigte in einem der frühesten Flights nach sieben Birdies und einem Bogey lediglich 66 Schläge. Das war beim sechsten Antreten seine mit Abstand beste Augusta-Runde, zum Auftakt am Donnerstag war er mit 74 an der 30. Position gelandet. Durch seine Glanzleistung am Freitag katapultierte er sich auf den sechsten Platz beim wichtigsten Turnier auf der PGA-Tour.

Wiesberger jagt bestes Augusta-Resultat

Das bisher beste Masters-Ergebnis von Wiesberger datiert aus dem Jahr 2015, als er bei seinem Debüt 22. wurde. Nach seinem zweiten Tag bei der 85. Auflage des Major-Turniers verbesserte. Vor dem Final-Wochenende kann er sich berechtigte Hoffnungen auf die Top10 machen. Auf den Führenden Justin Rose fehlen dem Burgenländer nur noch drei Schläge. Der Engländer behielt den Spitzenplatz nach einer 72er-Runde.

Vorjahressieger Johnson verpasst Cut

Zu Ende ist die 85. Auflage des US Masters in Augusta hingegen schon für Titelverteidiger Dustin Johnson. Der 36-Jährige verpasste den Strich nach einer nach 74 Schlägen am ersten und 75 Schlägen am zweiten Tag um zwei Schläge.