Ibrahimovic Restaurant

Trotz Corona

Zlatan Ibrahimovic empört mit Restaurantbesuch

Der Milan-Star traf sich trotz Corona mit Freunden in einem Restaurant.

 Der schwedische Fußballstar Zlatan Ibrahimovic hat mit einem Restaurantbesuch in Mailand inmitten der Corona-Pandemie für Empörung gesorgt. Der Stürmer des AC Milan traf sich laut der Website "Fanpage.it" am Sonntag mit mehreren Freunden in einem Restaurant, das aufgrund der Corona-Auflagen eigentlich keine Gäste empfangen durfte. Auf einem Foto ist zu sehen, wie Ibrahimovic und seine Begleiter ohne Schutzmasken an einem Tisch sitzen. Vor ihnen stehen mehrere Weingläser.

 

  

 

"Arbeitstreffen"

Der Besitzer des Restaurants versicherte auf Anfrage von "Fanpage", dass kein Teilnehmer des Treffens etwas gegessen habe. Er sprach von einer Zusammenkunft von Freunden, dabei sei auch Wein getrunken worden. Aus Ibrahimovics Umfeld verlautete hingegen, es habe sich um ein "Arbeitstreffen" gehandelt.

Der 39-Jährige, der im September selbst positiv auf das Coronavirus getestet worden war, hatte im Herbst für die Regionalregierung der Lombardei ein Video gedreht, in dem er zur Einhaltung der Abstandsregeln und zum Tragen von Masken zum Schutz vor Corona aufrief.

Ibrahimovic hatte bereits am Sonntag für Schlagzeilen gesorgt, als er beim Auswärtssieg seiner Mannschaft gegen Parma nach einem Wortgefecht mit dem Schiedsrichter vom Platz gestellt wurde.