Weltrangliste

Trotz Krise: Thiem erreicht Karriere-High

Weltranglisten - Thiem erstmals auf Platz 6 und vor Djokovic.

Dominic Thiem ist trotz seiner zuletzt nach unten zeigenden Formkurve mit drei Niederlagen in drei Spielen in Asien im ATP-Ranking zu neuen Höhen aufgestiegen: Durch den Rückfall des rekonvaleszenten Serben Novak Djokovic auf Platz 7 ist Österreichs Tennis-Star erstmals auf Platz 6 vorgerückt. Auf die Top 5 fehlen dem 24-jährigen Niederösterreicher 465 Zähler.

An der Spitze liegt weiter Rafael Nadal vor Shanghai-Sieger Roger Federer und Andy Murray. Dahinter hat Marin Cilic den Deutschen Alexander Zverev überholt und liegt damit erstmals auf Platz vier im ATP-Ranking. Cilic ist auch der nächste Kandidat für die Qualifikation für die ATP-World-Tour-Finals in London. Zuletzt hatte ja Thiem als vierter Spieler nach Nadal, Federer und Zverev das London-Ticket gebucht.

Bei den Damen führt weiterhin Simona Halep lediglich 40 Zähler vor der Spanierin Garbine Muguruza. Maria Scharapowa schob sich nach ihrem Titel in Tianjin von der 86. an die 57. Stelle.

Tennis-Weltranglisten vom 16. Oktober:
HERREN:
  1.   (1) Rafael Nadal (ESP) 10.465 Punkte
  2.   (2) Roger Federer (SUI) 8.505
  3.   (3) Andy Murray (GBR) 5.290
  4.   (5) Marin Cilic (CRO) 4.505
  5.   (4) Alexander Zverev (GER) 4.400
  6.   (7) Dominic Thiem (AUT) 3.935
  7.   (6) Novak Djokovic (SRB) 3.765
  8.   (9) Grigor Dimitrow (BUL) 3.590
  9.   (8) Stan Wawrinka (SUI) 3.450
 10.  (10) David Goffin (BEL) 2.885
           Weiter:
135. (141) Sebastian Ofner (AUT) 413
142. (156) Gerald Melzer (AUT) 383
157. (160) Jürgen Melzer (AUT) 343