Phoenix-Star Deandre Ayton jubelt mit seinen Mitspielern Torrey Craig und Mikal Bridges

"Alley-oop" bringt Sirenen-Siegestreffer

NBA-Play-off: Suns gewinnen Krimi gegen Clippers

Phoenix-Star Deandre Ayton bringt per "Alley-oop" den entscheidenden Treffer in der Schlusssekunde.

Die Phoenix Suns haben nach einem spektakulären Finish auch das zweite Spiel gegen die Los Angeles Clippers im Play-off-Halbfinale der NBA gewonnen. Deandre Ayton verwertete beim 104:103-Erfolg für das Team aus Arizona am Dienstag (Ortszeit) 0,7 Sekunden vor der Schlusssirene nach einem Einwurf per "Alley-oop" zu den entscheidenden Zählern. 8,2 Sekunden vor dem Ende hatte Clippers-Star Paul George zwei Freiwürfe vergeben.

 

 

Nach zwei Partien in Phoenix finden die kommenden beiden Duelle in der Serie nun in Los Angeles statt. Für die Suns war der neunte Sieg in Folge, nachdem sie sich bereits gegen die Los Angeles Lakers und Denver Nuggets durchgesetzt hatten. Phoenix musste dabei weiter den in Corona-Quarantäne weilenden Spielmacher Chris Paul vorgeben. Bei den Clippers fehlt mit dem am Knie verletzten Topscorer Kawhi Leonard ebenfalls eine Teamstütze.

Die Clippers waren schon in den Serien gegen die Dallas Mavericks und Utah Jazz 0:2 zurück gewesen, schafften aber jeweils noch den Aufstieg.

Ergebnis der National Basketball Association (NBA) vom Dienstag

Playoff-Halbfinals (best of seven):

Western Conference: Phoenix Suns - Los Angeles Clippers 104:103 (Stand in Serie: 2:0)