Michael Raffl

NHL

Raffl verletzt sich bei Flyers-Pleite

Artikel teilen

Bitterer Abend für ÖEHV-Legionär: Er schied bei Niederlage verletzt aus.

Michael Raffl ist am Dienstagabend (Ortszeit) im NHL-Match der Philadelphia Flyers bei den Chicago Blackhawks verletzt ausgeschieden. Der Villacher, der in der ersten Reihe 9:36 Minuten lang zum Einsatz gekommen war, kehrte zum letzten Drittel nicht mehr auf das Eis zurück.

Details zum Ausmaß der Oberkörperverletzung des 27-Jährigen gab es vorerst nicht. Die Flyers verloren mit 4:7. Als Marian Hossa mit seinem 500. NHL-Treffer auf 4:0 für Chicago gestellt hatte (26.), glaubte jeder an eine Abfuhr der Gäste.

Doch die Flyers kämpften sich zurück und glichen mit vier Toren in weniger als sechs Minuten anfangs des Schlussabschnitts sogar aus. Dem Stanley-Cup-Champion von 2015 gelangen aber schließlich noch drei Tore.

Penguins verlieren ohne Crosby

Der 37-jährige Hossa erreichte den Meilenstein als insgesamt 44. NHL-Spieler und als vierter der noch aktiven Stürmer. Jaromir Jagr ist mit 749 Toren der erfolgreichste noch aktive Goalgetter.

Michael Grabner und Thomas Vanek waren in der Nacht auf Mittwoch nicht im Einsatz. Ebenso wie Sidney Crosby (Gehirnerschütterung). Ohne ihren Superstar setzte es für Meister Pittsburgh eine 0:4-Klatsche bei den Montreal Canadiens.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo