US-Quarterback stirbt nach Tackle

us-sports

US-Quarterback stirbt nach Tackle

Artikel teilen

Schwarzes Wochenende: Zwei tragische Zwischenfälle erschüttern US-Football.

Der US-Sport steht unter Schock! Im Highschool-Football starb Quarterback Evan Murray nach einem Tackle. Der 17-Jährige konnte zunächst das Feld noch alleine verlassen, kruz danach war er aber zusammengesackt und sofort ins Krankenhaus transportiert worden. Nur einen Tag später verstarb der Quarterback in der Klinik. Die genaue Todesursache ist noch unklar und soll nun in einer Autopsie geklärt werden.

"Wir dachten, dass es im schlimmsten Fall eine Gehirnerschütterung wäre und wir ihn am Montag wiedersehen würden", so ein Klassenkollege gegenüber US-Medien. Über sozialen Medien drückten auch New Jerseys Gouverneur Chris Christie und die New York Jets Murrays Angehörigen ihr Beileid aus.

College-Spieler schwer verletzt
Der Tod des 17-jährigen Talents war an diesem Wochenende aber nicht der einzige tragische Zwischenfall im US-Football. In Georgia erlitt College-Spieler Devon Gales von der Southern University nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler eine Wirbelsäulenverletzung.

Eine genaue Diagnose steht noch aus. Gales, der minutenlang am Feld behandelt werden musste, soll aber immerhin seine Hände bewegt haben können.

OE24 Logo