George Michael ist jetzt ein Wiener

Nach AKH-Schock

George Michael ist jetzt ein Wiener

Kommende Woche ist George Michael (49) ein Wiener – in der Stadthalle startet er am Dienstag (4. 9.) seine Symphonica-Tournee neu durch. Am Donnerstag (6. 9.) gibt es ein Zusatzkonzert. 
Im Zentrum der Auftritte steht sein neuer Song White Light – Kenner wissen: eine Liebeserklärung an Wien; speziell an die Ärzte des Wiener AKH, die der Pop-Ikone letzten November das Leben gerettet haben.

Intensivstation
Montag, 21. November 2011. Eine Nachricht schockiert die Pop-Welt: George Michael wird aus seiner Suite im Wiener Hotel Imperial auf die Intensivstation des AKH überführt. Lungenentzündung. Das Wien-Konzert muss gecancelt werden.

„Schocklunge“
Samstag, 26. November: Nicht nur die Fans, auch die Ärzte bangen um George Michaels Leben. Er wird in künstlichen Tiefschlaf versetzt; die nächsten Wochen verbringt er auf einem futuristischen Spezialbett, das ihn ständig rotieren lässt. Sein Freund, der australische Hairstylist Fadi Fawaz (38), zittert vor Ort mit. In den Radios läuft schon George Michaels Evergreen White Christmas.

Hoffnung?
Dienstag, 29. November: George Michaels griechische Familie kommt ans Krankenbett. Und sein Ex-Freund, der Kunsthändler Kenny Goss. Ein Hoffnungsschimmer? Ein Abschied? Freitag, 2. Dezember: „George geht es besser.“ Die AKH-Ärzte gehen an die Öffentlichkeit; signalisieren Optimismus. Und Lover Fadi strahlt. Freitag, 23. Dezember: In einer Nacht- und Nebelaktion wird der genesende Popstar nach London geflogen. „X-mas at home“ – Weihnachten zu Hause.

Koma
Nach einem Erholungsurlaub in der Südsee sprach George Michael dann erstmals Klartext: „Ich lag drei Wochen im Koma.“ Und: „Ich war mehr als einmal knapp am Tod.“

Dann sein Comeback vor 1,5 Milliarden TV-Zuschauern – beim Olympia-Finale. Und jetzt seine „Heimkehr“ nach Wien: Er logiert wieder im Imperial. Für seinen Gig am Dienstag hat George Michael 1.000 Tickets an jene Ärzte und Pfleger gespendet, denen er sein Leben verdankt.

Autor: (hir)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.