Oele

gesunde-kueche

So verwenden Sie Öle beim Kochen richtig

Artikel teilen

Welches Öl passt mit seinem Aroma zu welcher Speise?

Je nachdem, ob das Öl aus den Früchten, Kernen, Keimen oder Samen gepresst wird, entfaltet sich ein fruchtiges bis nussiges Aroma und verleiht Ihren Gerichten so das gewisse Etwas. Wir stellen Ihnen einige der edlen Öl-Tropfen vor.

Avocadokernöl

Die Avocado ist reich an Vitamin E, B, Kalium, Kalzium sowie Eisen. Zudem enthält sie mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Das Öl besticht durch sein nussiges Aroma, welches sowohl zu kalten als auch warmen Speisen hervorragend passt.

Marillenkernöl

In Marillen stecken das Provitamin A, Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen. Das Öl eignet sich zum Verfeinern von Rohkost, pikanten Saucen, Marinaden sowie Süßspeisen.

Pinienkernöl

Pinienkerne enthalten einen hohen Anteil an Vitamin B1, A, B2, Eisen, Phosphor und Kalzium. Das ebenso nussige Öl wird aus den Samen der Pinienzapfen gepresst und passt ausgezeichnet zum Aromatisieren von Salaten.

Pistazienkernöl

Pistazien enthalten reichlich ungesättigte Fettsäuren sowie Magnesium, Kalzium und Eisen. Das aus den Kernen kalt gepresste Öl schmeckt nussig und passt zum Würzen von Gemüse, Fisch, Nudeln bis hin zu Süßspeisen.

Mandelöl

Mandeln sind reich an Vitamin B1, B2, E sowie Fettsäuren. Das Öl eignet sich sehr gut für die kalte Küche, wie Nudeln, Reis, Dressings und Saucen.

OE24 Logo