Pietro Lombardi

"Habe sie geschubst"

Häusliche Gewalt: Das sagt Pietro

Auf Facebook nimmt Pietro Lombardi zum Polizei-Einsatz Stellung.

Am Montagabend kam es zu dramatischen Szenen im Hause Lombardi: Ein Streit zwischen Sarah und Pietro eskalierte, die Polizei wurde gerufen. Für Pietro Lombardi zieht das eine Anzeige wegen Körperverletzung und ein Rückkehrverbot in das gemeinsame Haus nach sich. 

Jetzt spricht Pietro

Auf Facebook nahm er jetzt Stellung zu dem Vorfall und erklärte: "Ich habe sie von mir weggeschubst. Vielleicht war das nicht gerade gut, aber, ja, dass die Polizei auf einmal da stand, habe ich trotzdem nicht verstanden." 

Fans gespalten

"Man bekommt keine Anzeige fürs Schubsen, außer sie ist schlimm gestürzt dabei", kommentierte ein User Pietros Beitrag. Er antwortete prompt: "Wenn der gegenüber es will, dann schon." Innerhalb kürzester Zeit gab es über 2.000 Kommentare zu dem Posting. Viele stellen sich weiterhin hinter den Sänger und loben, dass er so schnell Stellung bezieht. Andere stellen klar, dass man eine Frau niemals und unter keinen Umständen angreift und dass auch ein Schubser Gewalt ist. Trotz einer Anzeige und des Vorwurfs häuslicher Gewalt verfahren die Fans mit ihm milder als mit Sarah, die zu den Fremdgeh-Gerüchten weiterhin schweigt. 

Entschuldigung an Sarah und Fans

Nach ein paar Stunden wurde Pietros Rechtfertigung wieder gelöscht und durch einen neuen Beitrag ersetzt: "Ja, ich habe Sarah von mir weggeschubst!!!! Und dafür möchte ich mich bei Sarah entschuldigen, das war falsch. Wir hatten einfach Meinungsverschiedenheiten. Auch wenn es so wirkt, als wäre mir alles scheißegal, hat es mich sehr getroffen, die ganzen Sachen, momentan einfach alles zu viel. Ich hoffe, du verzeihst mir das, Sarah", bat er und wandte sich an seine Fans: "Und ihr auch!"