Dschungelcamp steht vor Abbruch

Zu gefährlich

Dschungelcamp steht vor Abbruch

"Ausnahmezustand" nach starken Regenfällen. Macht das Camp jetzt zu?

Das RTL-Dschungelcamp Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! steht nach den starken Regenfällen der vergangenen drei Tage möglicherweise vor dem Abbruch. Nach Angaben des Kölner Privatsenders vom Mittwoch ist das Camp von der Außenwelt abgeschnitten: Die Wassermassen sorgten für einen "Ausnahmezustand". Seit dem Beginn der Show 2004 habe es so eine extreme Notlage nicht gegeben.

Schlechte Verhältnisse
Die am Dienstagabend unserer Zeit ausgeschiedene Kandidatin Radost Bokel sowie die Moderatoren Sonja Zietlow und Dirk Bach und rund 150 Mitarbeiter säßen in den Bergen des australischen Regenwaldes fest. Brücken seien überflutet und die Zufahrtstraße könne nicht befahren werden. Die verbliebenen sechs Kandidaten im Camp seien aber sicher versorgt.

Diashow: Dschungel-Beauty Radost Bokel: Die besten Bilder

Dschungel-Beauty Radost Bokel: Die besten Bilder

×

    Sicherheit geht vor
    "Die Sicherheit der Kandidaten und aller Mitarbeiter hat absolute Priorität", sagte Markus Küttner, der verantwortliche RTL-Redaktionsleiter. "Sollte sich die Situation verschärfen, werden wir operativ entscheiden, ob wir evakuieren und die Show abbrechen." Bereits im Vorjahr hatten Wassermassen den regulären Ablauf der Show verhindert.

    Alle Infos zu Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! im Special bei RTL.de.