Peaches Geldof, Bob Geldof

Am Boden zerstört

Geldof: Vor Tod wenig Kontakt mit Peaches

"Ich bin wütend, dass ich nicht genug mit ihr gesprochen habe", klagt der Musiker.

Das Verhältnis zu seiner Tochter Peaches Geldof war von Höhen und Tiefen geprägt, doch dass er ausgerechnet so kurz vor ihrem Tod schon lange keinen Kontakt mehr mit ihr hatte, bricht Sir Bob Geldof das Herz. "Ich bin so wütend, dass ich nicht genug mit Peaches gesprochen habe, dass wir nicht immer Kontakt miteinander hatten. Damit muss ich jetzt den Rest meines Lebens leben", soll der Musiker laut der britischen Zeitung The Sun Freunden gegenüber geklagt haben.

Reue
Am Ostermontag musste Bob Geldof seine 25 Jahre alte Tochter zu Grabe tragen, trotzdem konnte er bisher noch keinen Frieden mit ihrem Tod schließen. "Er wünschte, er hätte die Gelegenheit gehabt, ihr zu sagen, wie sehr er sie liebt. Es ist erschreckend, seinen Schmerz mitanzusehen", erzählte ein Vertrauter über die große Trauer des Musikers, der nun bereut, Peaches nicht öfter seine Liebe zu ihr versichert zu haben. Schon mehrere Wochen vor ihrem plötzlichen Ableben soll Bob Geldof die Mutter seiner zwei Enkelkinder nicht mehr gesehen haben.

Die Gründe für den unerwarteten Tod von Peaches Geldof sind noch immer ungeklärt. Nachdem die Obduktion keine Ergebnisse lieferte, hofft die Familie nun, nach den toxikologischen Test endlich Klarheit zu bekommen.

Diashow: Peaches Geldof († 25): Ihr Leben in Bildern

Peaches Geldof († 25): Ihr Leben in Bildern

×