Sheen: Beeindruckt von Kutchers Sex-Skandal

Das taugt dem Charlie

Sheen: Beeindruckt von Kutchers Sex-Skandal

Ein Nachfolger nach seinem Geschmack: Charlie nennt Ashton "farbenprächtig".

Ashton Kutcher (33) ist ein würdiger Nachfolger. Das musste Charlie Sheen jetzt eingestehen. Dabei ging es gar nicht um seine Leistung als neuer Star bei Two And a Half Men - da wurde Charlie ja rausgekickt und durch Ashton ersetzt - sondern um sein turbulentes Privatleben. Denn Kutcher betrog seine Ehefrau Demi Moore (49) mit Party-Luder Sara Leal (22).

"War beeindruckt"
"Ich war irgendwie beeindruckt", lobt Charlie Sheen das jetzt gegenüber Fox, "Ich dachte mir, 'Hey, Mann, mach es farbenprächtig!'" Der 'coole Onkel Charlie' wirft sogar die Frage auf, ob hinter dem Eklat ein ausgeklügelter Plan steckt.

Dass Ashtons Sex-Skandal nach Charlies Geschmack ist, ist keine Überraschung. Er ist selbst ein großer Freund wilder Mädchen und soll Ex-Frau Denise Richards sogar während der Schwangerschaft mit Prostituierten betrogen haben. Doch jetzt ist er ja ein besserer Mensch und gar "nicht mehr verrückt", wie er gerade verkündet hat. Kutcher kann er aber nicht helfen: "Das sind persönliche Dinge, mit denen er sich auseinandersetzen muss. Ich kenne den Mann nicht gut genug, um ihm meine Unterstützung anzubieten. Ich wünsche ihm nur das Beste und hoffe, das endet alles friedlich."

Diashow: Happy New Year: Kutcher flirtet bei Premiere

Happy New Year: Kutcher flirtet bei Premiere

×