Jolie & Pitt: Rosenkrieg eskaliert

Schlammschlacht

Jolie & Pitt: Rosenkrieg eskaliert

Jetzt streiten sie um ihr Hochzeits-Schloss in Frankreich.

Im August 2014 gaben sich Angelina Jolie (41) und Brad Pitt (53) im feudalen Schloss Château Miraval in der Provence nach neun Jahren wilder Ehe das Jawort. Jetzt ist eben diese 35-Zimmer-Luxus-Residenz Kernpunkt des nächsten Rosenkrieges.

Verkauf oder Kinder. Nach dem Sorgerecht um die Kinder streiten Jolie und Pitt nämlich nun um die Schlüssel des 60-Millionen-Euro-Schlosses. „Jolie will das Anwesen so schnell wie möglich verkaufen, aber Brad will es, auch als Absicherung für die Kinder, unbedingt behalten“, so ein Familien-Insider zu Radar Online. Und weiter: „Jolie hat sich geschworen, nie mehr einen Fuß über die Schwelle zu setzen, auch weil sie denkt, dass Miraval verwunschen ist. Doch die Kinder lieben es und genau damit trifft Brad nun in ihr Herz.“

Dschungel. Jolie hat freilich bereits in Kambodscha Ersatz gefunden: Für nicht einmal 40.000 Euro erstand sie erst letzte Woche ein 7,5 Hektar großes Anwesen im Dschungel. Nicht ohne Aufregung: Der Besitzer war ein hochrangiger Offizier des Terror­regimes der Roten Khmer.

Kontakt. Pitt hat dafür bei den besten Freunden die Nase vorne: George Clooney und Gattin Amal wählten ihn, und eben nicht Angie, als Taufpaten der noch ungeborenen Zwillinge aus. Dazu spendet Ex-Gattin Jennifer Aniston Trost. „Die beiden senden sich ständig SMS.“

Ein Faktum, das wiederum Jolie in Rage bringt.