Kader Loth

OP überstanden

Kader Loth: Schluss mit Atombusen

Artikel teilen

Gesagt, getan! Kader Loth hat sich für Gesundheit von XXL-Busen getrennt.

Kapselfibrosen, ständige Schmerzen und Bandscheibenprobleme - mit ihrem XXL-Busen hatte Kader Loth in den letzten Jahren nur zu kämpfen. Schon Anfang des Jahres kündigte sie an, sich die riesigen Silikonimplantate entfernen zu lassen, sogar von einer Brust-Amputation war die Rede. Wer gedacht hat, das wären nur leere Worte, der irrte sich aber gewaltig. Denn Kader Loth hat sich nun tatsächlich von ihrem Atombusen getrennt.

Besseres Leben
Auf Facebook informierte die 42-Jährige ihre Fans von dem neuen Abschnitt in ihrem Leben. "Guten Morgen Leute! Habe meine Brust OP soweit gut überstanden. Freue mich auf ein neues Leben mit meinen neuen kleineres Brüsten", schrieb sie. Traurig sind ihre Fans jedoch nicht, dass sie Kader nun nie wieder mit ihrem Plastikbusen sehen werden.

Im Gegenteil: sie wünschen ihr gute Besserung und finden ihre Entscheidung, sich die Brust für ihre Gesundheit verkleinern zu lassen, einfach toll. Und auch Kader Loth scheint den Eingriff nicht zu bereuen. Wir sind schon gespannt auf die ersten Fotos ihres neuen Busens.

OE24 Logo